Rund um den Hafen

Das magische Stadtbild von Hindeloopen: kleine gemütliche Gassen und Holzbrücken über die schmalen Grachten. Die vielen Ateliers sind die Farbtupfer in der alten Elf-Städte-Stadt.  Der alte Hafen mit seinen zahlreichen Terrassen wird gerne besucht.

Hindeloopen war früher eine geschlossene Gemeinschaft und hatte seine eigene Kultur, Sprache und einzigartige Kleidertracht. Früher wie heute ist die Stadt bekannt durch seine Hindelooper Malkunst, die vielfach auf Möbeln, aber auch auf anderen Gegenstände, zu finden ist. Dieser besonderen Volkskunst verdankt die Stadt im 17. und 18. Jahrhundert ihren Wohlstand, der auch heute noch an den kapitalen Kapitänshäusern abzulesen ist.

Andere markante Gebäude sind das Hidde Nijland Museum, die Schleusenwächterwohnung aus dem Jahr 1619 mit seiner Lügenbank, die 1632 erbaute Kirche und der Wester-Turm aus dem Jahr 1593.