Traditionen und Geschichte

Elf-Städte-Ort mit einmaligem Charakter
Hindeloopen ist zwar eine der kleineren friesischen Elf-Städte, hat aber seinen eigenen Charakter. Dies kommt in der Geschichte Hindeloopens, seiner besonderen Wohnkultur, der farbenfrohen Kleidertracht und seiner eigenen Sprache zum Ausdruck.

Amsterdam, Skandinavien und Russland
Im 17. und 18. Jahrhundert war der größte Teil der männlichen Bevölkerung im Handelsgeschäft und der Seefahrt mit Skandinavien und Russland tätig. Hindeloopen hatte einen guten Draht zu Amsterdam und erlebte in dieser Zeit seine Blütezeit. Eine Flotte von gut 100 Seeschiffen, die die Weltmeere befuhren, zeigte deutlich den Wohlstand an. Damals zählte Hindeloopen ungefähr 2.300 Einwohner, heute dagegen noch 850.  

Von wichtiger Handelsstadt zur Touristenstadt
Im 19. Jahrhundert endete die Blütezeit Hindeloopens. Die Handels- und Seeleute zogen nach Amsterdam, Hindeloopen wurde ein armer Fischerort.

Mit der Zunahme der Touristen ging es im Laufe des 20. Jahrhunderts langsam wieder aufwärts. In der Stadt selbst gibt es noch viele markante Stellen, die an die ehemalige Blütezeit erinnern. So finden Sie hier zum Beispiel einige große Kapitänshäuser mit ihren typischen „Likhúzen“ (kleines Haus). Das „Likhús“ war das Sommerhaus, in dem die Kapitänsfrau im Sommer mit ihren Kindern wohnte, wenn ihr Mann auf See war.  

Mehr Wissenswertes über die Wohnkultur von Hindeloopen im Laufe der letzten Jahrhunderte finden Sie im Museum Hindeloopen. Der Hafen ist noch immer der Ort, wo sich der größte Teil des täglichen Lebens abspielt. Hier steht das Sylhús (Schleusenwärterwohnung) mit der charakteristischen Basule-Brücke. Die an das Sylhús angebaute „Lügenbank“ ist auch heute noch der Treffpunkt der männlichen Bevölkerung.     

Stilvolle Kleidertracht und Malkunst
Hindeloopen hatte früher seine eigene Kleidertracht. Gegenwärtig stellt nur noch die folkloristische Gesangs- und Tanzgruppe ‘Aald Hielpen’ bei Auftritten diese Kleidertracht zur Schau. Und auch die Hindelooper Malkunst ist über die Grenzen Europas hin bekannt.